Von Interessengemeinschaft zum Verein

1999 -Zur 666.Jahrfeier der Ersterwähnung von Littdorf gab es eine vom Festausschuss organisierte Ausstellung von Landmaschinen und Gegenständen aus vergangenen Zeiten.

Viele Besucher regten an, derartige Dinge zu sammeln und auszustellen.

Der Gedanke wurde zwar aufgegriffen, aber nicht umgesetzt.

2001  -Erst am 01.04.2001 erfolgte im Infoblatt der Gemeinde Niederstriegis ein Aufruf des Bürgermeisters Heinz Martin, an interessierte Leute, zur Mitarbeit in einer Interessengruppe oder einem Heimatverein, welche sich mit der Ortsgeschichte und dem Sammeln geschichtlicher Gegenstände befassen.

Für den 25.09.2001 lädt der Bürgermeister geschichtlich interessierte Bürger in die Bauernstube in Niederstriegis ein. Diesem Aufruffolgten 6 interessierte Leute, welche sich mit der Heimatgeschichte beschäftigen wollten, mit dem fernen Ziel eine Heimatstube einzurichten.

Die nächste Einladung erfolge am 25.10.2001 in der Gemeindeverwaltung Niederstriegis. Dort erschienen etwa 10 Personen, es kam heimatgeschichtliches Material auf den Tisch und es wurde angeregt diskutiert. Aus diesem Personenkreis blieben 8 Leute übrig, welche als die Begründer der „Interessengemeinschaft Heimatfreund “bezeichnet werden können.

Das waren:

Eberhardt Peter, Nitzsche-Eberhardt Dagmar, Furgber Alois, Grünert Klaus d.J., Grünert Ursula, Grünert Klaus d.A., Steinbock Grit und Wehnert Jürgen

Dieser Interessengemeinschaft wurden noch 2001 drei Räume im ehemaligen Kindergarten im alten Herrenhaus in Otzdorf die zu Ausstellungszwecken überlassen.

Im Infoblatt der Gemeinde Niederstriegis vom 01.01.2002 erscheint unter der Bezeichnung „Interessengemeinschaft Heimatgeschichte“ ein Aufruf zum Sammeln geschichtlich interessanter Gegenstände. Dort wird auch auf den Treffpunkt Rittergut Otzdorf hingewiesen.

Die Interessengemeinschaft hat ihre Arbeit aufgenommen und mit vielen Veranstaltungen und Ausstellung in Otzdorf, Grunau und Niederstriegis bis 2008 erfolgreich weitergeführt.

Den größten Erfolg hatten die Heimatfreunde bei einer Ausstellung unter dem Motto „Von der Stunde null- bis zum Ende der DDR „ 2006 in Niederstriegis „Gemeindehaus“ mit rund 230 Besuchern an einem Tag, insgesamt an allen vier Öffnungstagen waren es ca. 500 Gäste.

Mit der CD zur 666 Jahrfeier von Niederstriegis kam das Interesse der Heimatfreunde an der alten Schmiede in Littdorf erstmals an die Öffentlichkeit. Am 18.03.2008 wurde der Kauf des Geländes und der Schmiede von den Erben des Schmiedes an die Gemeinde beschlossen.

Der Heimatverein Niederstriegis wurde am 19.06.2008 gegründet. Die Interessengemeinschaft der „Osts Chronisten“ wurden zum Verein da sie die alte Schmiede in Littdorf als Museum mit all seinen Gebäuden als Großobjekt übernommen haben. Damit war eine Vereinsgründung unumgänglich.

Eingetragen im damaligen Amtsgericht Döbeln, Registergericht, unter VR 582 war am 30.10.2008 die Vereinsgründung offiziell vollzogen.

 

 


 

Der Heimatverein Niederstiegis e.V. ist im Juni 2008 gegründet wurden.

Wir sind 17 Mitgliedern die sich regelmäßig, von März bis November, Mittwochs zwischen 14:00 Uhr und 17:00 Uhr treffen.

Ziel des Heimatvereins ist die Aufarbeitung d. Ortsgeschichte.